Erste verliert bei der DJK Weiden

(asm) Die DJK begann mit viel Schwung und Zahn netzte bereits – nach schönem Zuspiel von Ott – in der 6. Minute zum 1:0 ein. 10 Minuten später bekam der TSV einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen. Torjäger Hösl ließ sich nicht zweimal bitten und erzielte den Ausgleich. Die zweite Hälfte begann wie die erste. Birawsky schoss bereits nach fünf Minuten die DJK wieder in Front. Aber eine Viertelstunde später war es wieder Hösl, der zum 2:2 traf. Der gleiche Spieler hatte auch die Chance zur Führung, aber Hecht hielt bravourös. Die DJK drängte und wieder war Birawsky zur Stelle, der nach Zuspiel von Aha und Ott einschob. In der 88. Minute stellte Ott den 4:2 entstand per Elfmeter her. Mit diesem Sechspunkte-Wochenende hat die DJK noch alle Chancen auf den Klassenerhalt.

weiterlesen

Remis gegen Neusorg

(af) Beide Teams wollten von Beginn an ihre Negativserien der letzten Spiele vergessen machen. Sie bemühten sich um einen geordneten Spielaufbau, ohne zwingende Chancen herauszuarbeiten. In der 29. Minute traf Dominik Hautmann aus stark abseitsverdächtiger Position zum 0:1. Der TSV erhöhte danach das Tempo und kam schnell zum Ausgleich. Güzel Kaan nahm einen weiten Ball auf und lupfte ihn am Neusorger Keeper vorbei zum 1:1 ins Netz (34.).

weiterlesen

Die erste empfängt Neusorg, die Reserve ist spielfrei

Der Knockout in der Schlußphase in Kulmain hat natürlich weh getan, doch was nützt es, nachzukarten. Der Blick muss nach vorne gehen beim TSV, noch sind acht Partien zu absolvieren, da kann noch viel passieren. So heißt es nun, auf keinen Fall nachzulassen und alles nur erdenkliche zu tun, um nicht den Anschluß vollkommen zu verlieren. So steht nichts anderes als ein Heimsieg gegen den SV Neusorg auf der Agenda der Steinwald-Elf, die sich schnell schütteln will und wieder angreifen. Unterschätzen darf man den mit erfahrenen Spielern bestückten Gast nicht, auch wenn dieser noch nicht auf Betriebstemperatur zu sein scheint nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

weiterlesen

Remis der Reserve in Hütten

(iff) Beide Mannschaften erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten. Während den Gästen bei einem Innenpfostentreffer das Glück zur Seite stand, musste auf der anderen Seite die Heimdefensive für den Torwart retten. Kurz vor Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste zur Führung, als Kraus einen Konter zum 1:0 abschloss.

weiterlesen

Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel

(sol) Einen glücklichen Heimsieg landete der SV Kulmain angesichts des späten Siegtreffers. Im Spitzenspiel, welches jedoch über weite Strecken diese Bezeichnung nicht verdiente, behielt der Gastgeber gegen starke Erbendorfer die Oberhand und konnte seine Tabellenführung festigen. In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams und Chancen blieben Mangelware, ehe Dollhopf den ersten Kulmainer Angriff knapp neben den Pfosten abschloss. Lukas Reger konnte das Leder nach einem mustergültig vorgetragenen Angriff zur Kulmainer Führung ins Tor spitzeln.

weiterlesen

Nächstes Spitzenspiel für die Erste

Die DJK Irchenrieth gehört wohl nicht zu den Lieblingsgegnern des SV Kulmain, wie schon im Hinspiel kamen die Drechsler-Schützlinge nicht über ein Remis hinaus. Nun, der Vorsprung von sechs Zählern ist bei einem Spiel weniger als die beiden schärfsten Verfolger Weiden-Ost und Erbendorf immer noch ganz ordentlich, sollte aber nicht noch mehr hergeschenkt werden. Im Topduell des Spieltages bietet sich nun die gute Gelegenheit, einen dieser lästigen Mitstreiter um die Krone vermutlich entscheidend abzuschütteln. Die Gäste haben vor Wochenfrist ihre Heimpartie und auch Platz 2 verloren und werden wohl mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch nach Kulmain kommen. Nachdem sie eine Niederlage weiter zurückwerfen würde, ist mit erheblicher Gegenwehr der Steinwald-Elf zu rechnen.

weiterlesen

Bittere Niederlage im Topspiel

(af) Von Anfang an entwickelte sich ein intensiv geführtes Spiel von zwei Teams, die sich auf Augenhöhe begegneten. Beiderseits wurde mit viel Pressing agiert und damit der Gegner vom jeweiligen Tor ferngehalten. Ein Doppelschlag führte zur Vorentscheidung zugunsten der Gäste: Zunächst foulte ein Erbendorfer einen Gästespieler im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Diener sicher zum 0:1 (31.). Nur rund 120 Sekunden später hieß es 0:2. Firat Tuna vertändelte 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball gegen Aurelien Vezard, der Ostler nahm das Geschenk dankend an und vollendete alleine vor TSV-Keeper Matthias Jahn.

weiterlesen