Erste verliert das Derby in Reuth

Obwohl die Heimelf verletztungsbedingt gleich mehrere wichtige Abwehrsäulen ersetzen musste, gelang im Nachbarderby gegen Erbendorf vor großer Zuschauerkulisse hochverdient der erste Kreisligasieg. Die erste große Möglichkeit gehörte zwar den Gästen, Fabian Mark rettete im letzten Moment gegen Sandro Hösl, dann dominierten die Reuther die ersten zwanzig Minuten klar. Vor allem Michael Bachmeier und die quirligen Philipp Horn, Fabian Höcht und Markus Schiener stellten die Gästeabwehr vor Probleme. Bachmeier war es auch, der die Weichen für seine Mannschaft schon frühzeitig in die gewünschte Richtung stellte. Zunächst spitzelte er eine weite Vorlage an Torwart Leon Lehner vorbei zum vielumjubelten Führungstreffer und dann schloss Schiener einen energischen Einsatz des Ex-Spielertrainers an der Torauslinie zum 2:0 ab. Nach der temporeichen und bissig geführten Anfangsphase nahmen beide Teams die restliche Spielzeit der ersten Hälfte etwas Dampf aus der Partie und Tormöglichkeiten blieben eher Mangelware.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Elf des neuen Reuther Trainers Thomas Baier hellwach, vor allem die Abwehrreihe um Fabian Mark und dem starken Daniel Mewes hatte Torjäger Sandro Hösl und dessen Stürmerkollegen sehr gut im Griff. Bedingt durch viele kleine Foulspiele, der aufmerksame Schiedsrichter war nun zunehmend gefordert, bestimmte Zerfahrenheit die Begegnung. Um nochmals eine Wende herbeizuführen, lockerte Erbendorf nun seine Deckung, was die spielfreudigen Gastgeber zu vielversprechenden Kontern einlud. Zwei davon brachten auch die Vorentscheidung, bei Bachmeiers 3:0 legte Philipp Horn mustergültig zurück und Schieners 4:0 ging eine sehenswerte Vorbereitung von Fabian Höcht voraus. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs war die Deckung zweimal kurz desorientiert, was die Gäste binnen 100 Sekunden zur Kosmetikkorrektur nutzten. Doch zu mehr sollte es in der teil hektischen Schlussphase nicht mehr reichen, weil die Heimelf auch hier noch nach vorne spielte und sogar die besseren Möglichkeiten hatte.

Quelle: fupa.net
Eric Stiewing, Bericht vom 03.08.2018