Erste verliert in Tremmersdorf

Bei schwierigen Platzverhältnissen dauerte es nur zehn Minuten, bis die Heimelf in Führung ging. Reinhold Quast war es, der nach einem gefährlichen Freistoß von Dittner das Durcheinander im Strafraum zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Danach war ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen, ehe Hösl zum Ausgleich einnetzte. Nur drei Minuten später veredelte erneut Quast seine starke Leistung mit dem 2:1.

Nach der Pause wurde Tremmersdorf seiner Tabellenposition gerecht und dominierte auf ganzer Linie. Zuerst traf Julian Diepold nach Vorarbeit von FC-Schlussmann Arnold, anschließend beförderte Goalgetter Dittner die Steinwaldelf mit seinen Saisontoren 13 und 14 endgültig in den Abstiegskampf. Am Ende stand ein verdienter 5:1-Erfolg für die Schäffler-Truppe zu Buche, die ihren Aufwärtstrend bestätigte und Platz drei festigte.

Quelle: onetz.de