Zu Gast bei der Bayernliga Reserve

Nach der nicht eingeplanten Niederlage in Kirchenthumbach erwarten die Schützlinge von Rainer Fachtan am Sonntag den TSV Erbendorf. Da bei den Schwarz-Blauen seit Wochen viele Spieler verletzungsbedingt ausfallen, ist man gezwungen, nahezu in jedem Spiel eine neue Mannschaft aufs Feld zu schicken. Von einer eingespielten Truppe kann da natürlich nicht die Rede sein, das hemmt sicherlich den Spielfuß. Dennoch möchte man gegen den TSV Erbendorf natürlich wieder voll punkten. Sicher keine leichte Aufgabe, da sich das Team um Trainer Rupprecht in den letzten Spielen gesteigert hat, zudem gilt es, wie immer, die Kreise von Ligatorjäger Sandro Hösl einzuengen.

Endlich war das Glück auch einmal dem TSV hold. In der Schlußphase gelang der Steinwaldelf noch der „Lucky Punch“ zum sehr wichtigen 2:1 gegen den SV Neusorg. So konnte man erst einmal die Abstiegsplätze verlassen, die Lage insgesamt ist aber nach wie vor mehr als brenzlig. Ins Spardabank-Stadion fährt man nun als absoluter Underdog und will versuchen, sich möglichst gut zu verkaufen. „Hinten dicht machen und vorne helfen der liebe Gott und Sandro Hösl“, so könnte die Devise des Teams von Stefan Rupprecht lauten.

Quelle: fupa.net