Die Reserve sichert den Klassenerhalt

Wie schon beim Auswärtsspiel der „Ersten“ am Montag in Irchenrieth reiste der TSV Erbendorf mit einem voll besetzten Bus nach Ebnath, wo mit einem Sieg gegen den Zweitplatzierten der B-Klasse 4, der SG Mehlmeisel/Fichtelberg, der Verbleib in der A-Klasse perfekt gemacht werden sollte.

Ganze 18 Mann nominierte Coach Martin Lehner für dieses wichtige Spiel, personell war man also sehr gut aufgestellt. Dennoch fand die TSV-Reserve zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel, der Gegner aus Oberfranken erwies sich als sehr hartnäckig. So entstand auch das erste Highlight der Partie aus einem Angriff der Mehlmeisler: Die Abseitsfalle der Erbendorfer misslang, sodass Simon Christer plötzlich alleine auf TSV-Keeper Leon Lehner zulief. Nachdem Lehner den ersten Versuch des Angreifers noch abwehren konnte und auch der Nachschuss geblockt wurde, folgte jedoch ein Handspiel von Kraus B., der sich in den dritten Schuss der Mehlmeisler geworfen hatte. Den folgerichtigen Handelfmeter brachte Ehlich allerdings nicht im Tor unter, Lehner parierte und es blieb beim 0:0. Fortan wachte auch der TSV Erbendorf auf und spielte sich einige Chancen heraus. Florian Weiß scheiterte nach 38 Minuten am Pfosten. Wenig später dann die Erlösung: Nach Vorlage von Hösl verwandelte Muhammet Dal zum 1:0 und markierte somit den Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Angriffe der Mehlmeisler harmloser, während der TSV auf die Entscheidung drängte. Nach einer Ecke erzielte Hösl das 2:0. Wenige Minuten darauf hätte Dal auf 3:0 erhöhen können, scheiterte jedoch beim Elfmeter an Mehlmeisel-Keeper Tuks. So musste Erbendorf weiterhin konzentriert verteidigen, auch wenn der SG allmählich die Kraft ausging. Für die Erlösung in Minute 75 sorgte schließlich Sandro Hösl.