TSV schlägt Pullenreuth zum Saisonabschluss

Schöner Saisonabschluss für Tischtennis-Kreisligist TSV Erbendorf: Mit 9:7 triumphierten die Steinwaldstädter im letzten Saisonspiel über den TuS Pullenreuth, feierten so den fünften Saisonsieg in Folge und schließen die Spielzeit mindestens als Dritter ab.

Nach einem 0:1-Fehlstart durch das Doppel Armin Scherm/Fabian Frieser brachten Herbert Grau/Manuel Schmidt und Peter Schraml/Bernhard Zollner die Gäste mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Waren die Niederlagen von Armin Scherm gegen Josef Weiß (15:7-Bilanz) und Herbert Grau gegen Josef Trava erwartet worden, so überraschten im mittleren Paarkreuz Bernhard Zollner gegen Peter Karnitzschky und Peter Schraml gegen Jörg Würstl jeweils mit einem glatten Dreisatzerfolg. Im hinteren Paarkreuz kämpfte im Anschluss Manuel Schmidt Michael Tögel in fünf Sätzen mit einem 11:8, 11:5, 7:11, 16:18 und 14:12 nieder. Ebenfalls über die volle Distanz ging es bei Fabian Frieser, hier hatte jedoch Pullenreuth mit Josef David am Ende die Nase vorn. Nach erneut zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz von Herbert Grau und Armin Scherm stand es zwischenzeitlich 6:5 für den TuS. Die spannende Schlussphase wurde mit einem 3:2-Satzerfolg von Peter Schraml gegen Peter Karnitzschky eingeläutet. Danach musste sich Bernhard Zollner in der Verlängerung des Entscheidungssatzes Jörg Würstl knapp geschlagen geben. Fabian Frieser beeindruckte mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Michael Tögel und Manuel Schmidt brachte den TSV durch ein 3:1 gegen Josef David vor dem Schlussdoppel mit 8:7-Punkte in Führung. Hier hatten Herbert Grau/Manuel Schmidt im ersten Satz noch Ladehemmungen, doch danach diktierte das Erbendorfer Duo eindeutig das Geschehen zum 9:7-Gesamtsieg. Mit diesem Erfolg beendet die „Erste“ eine starke Rückrundenleistung mit nur einer Niederlage gegen Tabellenführer Waldershof. Nur wenn im Fernduell Konnersreuth gegen Waldershof gewinnt ist den Erbendorfern somit Tabellenplatz zwei noch zu nehmen.

Die zweite Mannschaft kam Ersatzgeschwächt nicht über ein 2:9 gegen den SV Immenreuth IV hinaus. Matthias Hablawetz und Florian Rupprecht holten die beiden Zähler. Vor dem letzten Saisonspiel in drei Wochen belegt Erbendorf einen gesicherten Mittelfeldplatz in der zweiten Kreisliga und kann befreit aufspielen.

Ebenfalls in der Tabellenmitte findet sich die dritte Mannschaft in der dritten Kreisliga wieder. Mit einem souveränen 8:1 gegen den TTC Konnersreuth II gelang dem Team noch einmal ein schöner Achtungserfolg. Die Punkte holten Andreas Grauf (2), Dominik Schöfer (2), Mario Fürst (2), Norbert Thoma (1) und das Doppel Fürst/Thoma.