Doppelschwäche kostet Punkte

Jugend top, Herren flop: So lässt sich das vergangene Wochenende der TSV-Tischtennissparte zusammenfassen. Die erste Herrenmannschaft hat im Kreisligaoberhaus eine ganz bittere Auswärtsniederlage kassiert. Obwohl die Erbendorfer insgesamt die besseren Einzelspieler hatten, mussten sie sich dem TTC Konnersreuth 7:9 geschlagen geben.

Wenn man keines der vier Doppel gewinnt, kann man auch kein Spiel gewinnen lautet das Resümee des Spiels. Peter Schraml überzeugte im Einzel mit zwei Siegen im hinteren Paarkreuz gegen Konrad Rosner und Josef Rosner in jeweils 3:0-Sätzen. Ebenfalls unbesiegt blieb Bernhard Zollner. Im mittleren Paarkreuz holten Hubert Scherm und Armin Scherm jeweils einen Zähler gegen Marian Rapac, während beide gegen Ladislav Varak unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnte sich Günter Lehner mit 3:2-Sätzen gegen Jiri Setnicka durchsetzen, unterlag aber ebenso wie Herbert Grau Karel Pozustal. Die knappe Fünfsatzniederlage im Schlussdoppel kostete aber den verdienten Punkt.

In der zweiten Kreisliga unterlag die zweite Herrenmannschaft dem SV Neusorg II mit 4:9. Das TSV-Duo Peter Wenning/Matthias Hablawetz erspielte den einzigen Doppelpunkt. Auch in den Einzelpartien hatte Erbendorf meistens das Nachsehen. Lediglich Manuel Schmidt stach mit zwei glatten 3:0-Siegen positiv heraus. Einen weiteren Zähler steuerte Detlef Klein bei.

Einen souveränen Auswärtserfolg beim TSV Kastl fuhr die Jugend in der ersten Kreisliga ein. Gegen den Tabellenletzten gewann Erbendorf nach nur einer Stunde Spielzeit locker mit 8:0. Die Punkte holten Marco Schöfer (2), Jan Köllner (2), Sebastian Braun (1), Niklas Schraml (1) sowie die Doppel Schraml/Braun und Köllner/Schöfer.