Im Mittelfeld in die Winterpause

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen beendet die Sparte Tischtennis des TSV Erbendorf den letzten Vorrundenspieltag mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Die erste Herrenmannschaft schließt die Hinrunde in der ersten Kreisliga mit 7:7-Punkten im Mittelfeld ab. Im Auswärtsspiel beim Tabellenführer TSV Waldershof II gab es zuletzt nichts zu holen und Erbendorf verlor klar mit 0:9-Punkten.

Mit einem 9:5-Sieg gegen den TB Jahn Wiesau III steht die zweite Mannschaft mit 7:7-Punkten ebenfalls in der Tabellenmitte. Die Zähler im Spiel der zweiten Kreisliga holten im Doppel Fabian Frieser/Manuel Schmidt und im Einzel Fabian Frieser (2), Manuel Schmidt (2), Matthias Hablawetz (2) und Hans Flödl (2).

Auch in der dritten Kreisliga etablierte sich der TSV im gesicherten Mittelfeld. Im Heimkampf gegen den ATSV Tirschenreuth III gab es für die „Dritte“ bei der knappen 5:8-Niederlage kein Happy End. Die fünf Erbendorfer Zähler gewannen Florian Rupprecht (3), Norbert Thoma (1) und Dominik Schöfer (1).

Die Jugend beendet ihr letztes Spiel vor der Winterpause mit einem 8:0-Erfolg gegen den TSV Kastl. Somit belegt der TSV-Nachwuchs mit 6:6-Punkten Platz vier in der Tabelle der ersten Kreisliga.