Erneute Niederlage in Tremmersdorf

Von Beginn an wurde sofort die taktische Ausrichtung des Gastes deutlich. Ballgewinn durch konsequente Zweikampfführung und dann mit langen Bällen in die Spitze den Erfolg suchen, so war der Plan der Gäste aus Erbendorf. Die beiden Offensivkräfte Bastian Wiesent und Philipp Heindl wurden dabei oftmals vom besten Erbendorfer Lukas Kastner in Szene gesetzt. Die Ferstl-Elf dagegen brauchte einige Zeit, um zu ihrem gewohnten Offensivspiel zu finden. Nach einer halben Stunde lag der FC dann in Front, Nico Buchkas platzierter Linksschuss aus 22 Metern war für TSV-Keeper Leon Lehner nicht zu halten. Dann überschlugen sich die Ereignisse: Denn nur fünf Minuten später legte der FC nach, Patrick Dittner verwertete eine Freistoßflanke per flacher Direktabnahme und traf neben dem rechten Pfosten zum 2:0. Doch den Gästen gelang nur wenig später der Anschlusstreffer, als Bastian Wiesent nach einem gut getimten Steilpass FC-Keeper Wiesnet düpierte und zum 1:2 traf. Die Freude der Steinwaldelf währte aber nur sechzig Sekunden, den quasi mit dem direkten Gegenzug nach dem Anstoß stellte Christian Ferstl in Torjägermanier auf 3:1, als er den Ball am herausstürzenden TSV-Keeper vorbeischob.

Nach dem Seitenwechsel erarbeiteten sich die Gäste mehr Spielanteile und kamen auch zu mehreren Chancen, wobei sie zwei Mal Pech hatten und nur die Querstange des FC-Gehäuses anvisierten. Effektiver da der FC: Nico Buchka als Vorbereiter zirkelte eine Flanke genau auf den Kopf des eingewechselten Fabian Kutzer, der abgeklärt zum Endstand einnickte.

Quelle: fupa.net