Derbyniederlage in Kemnath

Drei hart erkämpfte Punkte fuhr der SVSW im Derby ein. Bereits nach acht Zeigerumdrehungen gingen die Hausherren durch Arthur Quast in Führung. Wenig später hatte Dominik Lang die Riesenchance zu erhöhen, doch er verzog in aussichtsreicher Position. Acht Minuten nach der Führung fiel der Ausgleich durch Torjäger Sandro Hösl, der den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterbringen konnte. Jener Hösl drehte das Spiel nach 20 Minuten sogar, als er völlig unbedrängt eiskalt abschloss. Als nach 37 Minuten Christian Ferstl auf die Reise ging, ließ er dem Gästekeeper zum 2:2 keine Chance. Mit dem Pausenpfiff war es nochmals Christian Ferstl, der nach starkem Spielzug und hervorragender Vorarbeit von Toqani auf 3:2 für den SVSW erhöhte.

In der zweiten Halbzeit war es ein vom Kampf geprägtes Spiel, in dem beide Mannschaften noch zu Chancen kamen, jedoch die letzte Konsequenz vermissen ließen. Kurz vor Ende ließ sich SVSW-Torhüter und ehemaliger TSV-ler Manuel Trautner zu einer Tätlichkeit hinreißen und ging mit Rot vom Platz. Seine Vertretung Norbert Ferstl hütete das Tor in der Restspielzeit ohne Fehl und Tadel.

Quelle: Der Neue Tag