SVSW Kemnath gewinnt den 6. Kreinzl-Cup

Der SVSW Kemnath hat die sechste Auflage des Erbendorfer Kreinzl-Cups gewonnen. Die blutjunge Truppe, angeführt vom ehemaligen Erbendorfer Keeper Manuel Trautner, spielte ein rundum souveränes Turnier und ging bereits in der Gruppenphase in jeder Partie als Sieger vom Platz. Im Halbfinale folgte dann ein 2:1-Triumph über den TSV Friedenfels. Schließlich wartete im Endspiel der FC Vorwärts Röslau II, der sich zuvor gegen den Vorjahressieger aus Tirschenreuth ebenfalls mit 2:1 durchgesetzt hatte. Die Zuschauer in der Erbendorfer Schulturnhalle sahen ein spannendes Finale mit glücklichem Ende für die Schwarz-Weißen, wieder war der Endstand 2:1.

weiterlesen

Erbendorf – ein Team in Lauerstellung

Nach einer sehr zufriedenstellend absolvierten Punkterunde 2018/19, ein 6. Rang stand für die junge Erbendorfer Truppe am Ende zu Buche, wollte sich die Steinwaldelf auch in der neuen Spielzeit im Bereich des vorderen Tabellendrittels einordnen. Nach zwei Jahren, in denen er den personellen Umbruch beim TSV mit voran getrieben hat, hatte sich Coach Stefan Rupprecht im Mai verabschiedet und suchte eine neue Herausforderung. Der „Neue“ auf der Kommandobrücke war praktisch ein „Altbekannter“, denn mit Muhammet Dal (zuletzt selbst spielender Co-Trainer und gleichzeitig Coach der „Zweiten“) hatte ein Mann aus den eigenen Reihen nun das sportliche Sagen. „Mo“ nahm sich vor, mit neuen Ideen den eingeschlagenen Weg mit den Jungs aus dem Kreinzl-Stadion fortzusetzen, hierzu stand ihm ein nahezu unverändertes Spieleraufgebot zur Verfügung.

weiterlesen

Beim TSV-Sportlerball-Revival geht keinem Puste aus

Im großen Saal des Kolpinghauses ging es beim Sportlerball der TSV-Sparten Fußball und Turnen am Samstagabend rund. Deren Mitglieder hatten einen tollen Abend organisiert. Mehr als 380 Gäste waren überwiegend kostümiert gekommen. Unter anderem mischten sich Polizisten, Löwen, Engelchen, Teufelchen und Indianer unters närrische Volk. Kein Wunder, denn es war auch eine Maskenprämierung angekündigt.

weiterlesen

8. Erbendorfer Allianz-Cup wieder Zuschauermagnet

Vom 24.01. – 26.01. war die Erbendorfer Doppelsporthalle wieder Ausrichtungsort des inzwischen schon traditionellen Allianz-Cups. An der von den Fußballern des TSV organisierten Veranstaltung nahmen diesmal insgesamt 37 Mannschaften teil. Wie immer strömten die Zuschauer zahlreich auf die Galerie und sie bekamen hochklassigen Hallenfussball geboten. Bei dem Turniermarathon zeigten die 10 Erbendorfer Teams gute Leistungen und konnten wieder mit einigen Top-Platzierungen aufwarten.

weiterlesen

Erste siegt gegen Ost

Sage und schreibe neun Niederlagen in Serie musste der TSV Erbendorf zuletzt gegen den FC Weiden-Ost einstecken – eine beachtliche Negativserie, die an diesem Sonntag verdientermaßen endlich ein Ende finden sollte. Die Mannschaft von Muhammet Dal ließ vor allem in der ersten Halbzeit gegen den Tabellenzweiten nahezu nichts zu und führte zur Halbzeit zurecht mit 2:0, wobei sich der Spielertrainer selbst sowie Noah Hartmannsgruber als Torschützen feiern lassen durften.

weiterlesen

9tes Spiel in Folge gepunktet

Der TSV Erbendorf überfiel die Hintermannschaft der Gäste zu Beginn regelrecht und führte nach einer Viertelstunde bereits mit 4:0. Im Mittelpunkt stand dabei wieder einmal Kapitän Sandro Hösl, der zwei Tore selbst erzielte und darüber hinaus noch die Vorlage zum zwischenzeitlichen 2:0 durch C. Kastner gab. Haidenaab brauchte zunächst ein wenig, um sich von diesem Schock zu erholen, kam dann jedoch, als das Spiel bereits entschieden schien, durchaus auch zu Möglichkeiten. So verkürzte Küffner immerhin noch vor der Pause per Elfmeter zum 4:1.

weiterlesen

Kirwasieg!

Der TSV Erbendorf fuhr zur Kirwa einen in dieser Höhe verdienten Heimsieg ein. In der Anfangsphase tat sich die Mannschaft von Spielertrainer Dal gegen den Aufsteiger aus Luhe noch schwer und kam zu wenig Offensiv-Aktionen, was man jedoch auch von den Gästen behaupten konnte. Christoph Kastner erlöste sein Team schließlich nach elf gespielten Minuten, nachdem sich Wiesent zuvor über rechts durchgesetzt hatte und den Treffer vorbereitete. In der Folgezeit blieb der TSV die bessere Mannschaft und hätte sich nach 25 Minuten eigentlich mit dem 2:0 belohnen müssen, Wiesent konnte jedoch frei vor Gästekeeper Hotek nicht verwandeln. Stattdessen kam es, wie es kommen musste: Mit der letzten Aktion vor der Pause erzielte der FC Luhe-Markt in Person von Georg Schärtl noch den Ausgleich.
Nach dem Seitenwechsel allerdings stellten die Erbendorfer die Weichen rasch auf Sieg: Zunächst überraschte Lukas Kastner den gegnerischen Torwart mit seinem Fernschuss, ein wenig später servierte Wiesent perfekt für Hösl und wiederum nur vier Zeigerumdrehungen später war es erneut Lukas Kastner, der per Strafstoß zum 4:1 verwandelte. Luhe-Markt kam infolge dessen sogar noch einmal heran – wieder war Georg Schärtl der Torschütze – schwächte sich aber direkt danach selbst, sodass am Ende nur noch neun Spieler gegen torhungrige Erbendorfer ankämpften. Der Schlusspunkt der Partie war dann Bastian Wiesent vorbehalten: Der 20-jährige Stürmer schnürte bereits seinen fünften Doppelpack in Serie und machte somit den Kirwasieg perfekt.

weiterlesen