Kantersieg im Derby

(skm) Der TSV Erbendorf fertigte schwache Kemnather regelrecht ab und hätte sogar höher gewinnen können. Den Auftakt zum Kantersieg machte Sandro Hösl nach 11 Minuten, Zajicek konnte bald darauf erhöhen. Von Kemnath ging in den ersten 45 Minuten nahezu keine Gefahr aus.

Nach der Pause sorgte Sandro Hösl mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung. Auch infolge dessen blieb der TSV dominant, SVSW-Keeper Trautner verhinderte für sein Team jedoch oftmals schlimmeres. Für den Endstand sorgten die Tore von Martetschläger und Scheinherr.