Niederlage trotz vier Toren in Kemnath

Alles andere als eine langweilige Partie bekamen die Zuschauer in Kemnath zu sehen. Beim Aufeinandertreffen der beiden Kreisligareserven des SVSW Kemnath und des TSV Erbendorf gab es Tore satt. Insgesamt zappelte die Kugel neunmal im Netz. Zunächst sah alles nach einer klaren Sache für die Hausherren aus: Holl, Klama und Özkan brachten die Kemnather-Truppe mit 3:0 in Front, während Schiml noch kurz vor dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer gelang.

Nach dem Seitenwechsel kam der TSV topmotiviert aus der Kabine. Mit aggressiver Spielweise und einen Doppelschlag in der 60. und 61. Minute stellte man den Gleichstand her. Nun ging es Schlag auf Schlag: In einer Partie auf Augenhöhe fand der SVSW wieder besser ins Spiel und erzielte in der 78.Minute die erneute Führung. Doch auch hier fand der TSV die passende Antwort und glich postwendend in der folgenden Minute wieder aus. Doch die Freude war nur von kurzer Dauer, da Klama eine Minute später alle Träume der Gäste zerstörte, als er zum 5:4 einnetzte. In den Schlussminuten gab es auf beiden Seiten noch Einschussmöglichkeiten, doch am Endergebnis ließ sich nichts mehr rütteln.

Quelle: fupa.net