Reserve holt Kirwasieg

Nachdem das Spiel der ersten Mannschaft gegen den SV Störnstein ausgefallen war, konnte die Reserve des TSV aus dem Vollen schöpfen und rechnete sich bereits im Vorfeld einiges aus. Die Gäste aus Riglasreuth erwiesen sich jedoch als der erwartet unangenehme Gegner. In den ersten 30 Minuten der Partie kamen beide Teams zu guten Torchancen und auf beiden Seiten verhinderte das Aluminium den Führungstreffer. Erst gegen Ende der ersten Hälfte legte der TSV dann nochmal eine Schippe drauf und ging schließlich in der 35. Spielminute durch Sandro Hösl, der eine Flanke von Dominik Hey per Kopf verwertete, in Führung. Es folgten bis zum Pausenpfiff einige weitere gute Tormöglichkeiten, deren letzte Christoph Kastner zum wichtigen 2:0 verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel wendete sich zunächst das Blatt: der SV Riglasreuth drängte zunehmend auf das von TSV-Trainer Linkel gehütete Tor und war nach 59 Minuten auch erfolgreich, als ein langer Freistoß von Weiß den Weg über die Linie fand. Nur wenig später ließen die Gäste die Riesengelegenheit zum Ausgleich liegen. Die Heimelf wollte sich infolgedessen nicht länger auf ihr Glück verlassen und nahm das Spiel fortan wieder zunehmend in die Hand. Nach 64 gespielten Minuten vollendete Hösl einen schnellen Konter zum 3:1, was die vorläufige Entscheidung darstellte. Riglasreuth bemühte sich zwar bis zum Schlusspfiff um den Anschlusstreffer, schlussendlich verteidigten die Erbendorfer allerdings sehr souverän und sicherten sich verdient drei Punkte zur Kirwa.