Trainerwechsel beim TSV Erbendorf

Roland Lang tritt die Nachfolge von Muhammet Dal als Trainer beim TSV Erbendorf an. Für Lang ist es bereits das dritte Engagement in der Steinwaldstadt – bis 2017 stand er insgesamt acht Jahre lang beim TSV an der Seitenlinie. In der Zwischenzeit war er bei der SV TuS/DJK Grafenwöhr tätig, wobei der Durchmarsch von der Kreisliga bis in die Landesliga gelang. Zurück an alter Wirkungsstätte möchte Roland Lang dem Verein dabei helfen, die Abstiegsränge in der Kreisliga Nord zu verlassen und in ruhigere Tabellenregionen zurückzukehren.

Zuvor war man sich beim TSV Erbendorf einig, auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen zu reagieren und so folgte einvernehmlich die Trennung vom bisherigen Coach Muhammet Dal. Ein schwerer Schritt für die Verantwortlichen, denn man war bis zum Schluss fest davon überzeugt, dass Dal sowohl auf menschlicher als auch auf sportlicher Ebene eine ideale Lösung als Trainer der jungen TSV-Mannschaft war. Jedoch kam man letztendlich zu dem Schluss, dass ein neuer Impuls gut tun würde, um sich aus der schwierigen Lage zu befreien – eine Entscheidung, die auch von Dal selbst mitgetragen wurde. Letzterer wird dem Verein auch in anderer Position erhalten bleiben.

Spartenleiter Stefan Klamt war schließlich froh, mit Roland Lang derartig schnell eine neue Lösung gefunden zu haben. Bereits beim Abschlusstraining am Donnerstag vor dem wichtigen Auswärtsspiel beim VfB Mantel stand der neue Mann auf dem Platz. Die Mannschaft will am Samstag alles dafür tun, dem neuen Trainer einen gelungenen Einstand zu bescheren.

Roland Lang an der Seitenlinie bei der SV TuS/DJK Grafenwöhr (Quelle: www.fupa.net)