Erste empfängt Diesßurt

„Wir waren die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, freut sich TSV-Coach Stefan Rupprecht über den Dreier bei Anadoluspor. „Gegen Dießfurt können wir nun ohne Druck spielen. Wir werden uns bei unseren Zuschauern für die tolle Unterstützung im letzten Heimspiel mit einer guten Leistung bedanken“. Personell wird sich nichts ändern.

Für Dießfurt gilt genauso wie für die Gastgeber, dass man befreit und ohne jeglichen Druck zu Werke gehen kann. Mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz kann für Gästecoach Eugenio Wild und seine Mannschaft nichts mehr anbrennen. So freut man sich auf die letzte Auswärtspartie des Jahres und möchte einfach guten Fußball spielen.

Quelle: onetz.de