Remis gegen Anadoluspor

Der TSV Erbendorf startete gut ins Spiel und ging bereits nach zehn Minuten verdient in Führung. Dem Treffer von Michal Hlavsa ging eine Flanke von Michael Martetschläger voraus. In der Folgezeit wurde Anadoluspor etwas stärker und die Partie ausgeglichener. Erbendorf war dabei zwar immer noch leicht überlegen, der Spielfluss geriet durch viele Fouls auf beiden Seiten jedoch immer wieder ins Stocken.

In der zweiten Halbzeit gelang Akram Abdel-Haq der Ausgleich per Fernschuss, danach kam nicht mehr viel von den Weidenern. Erbendorf spielte auf Sieg, hatte jedoch vor dem Tor kein Glück. Hösl scheiterte nach einem Sololauf an fünf Gästeverteidigern vorbei an der Querlatte, Wiesent wenig später an Anadoluspor-Keeper Güdük.

Quelle: onetz.de