Reserve verliert das Derby

Die rund 100 angereisten Zuschauer bekamen im Erbendorfer Kreinzlstadion ein spannendes Derby zu sehen. Von Anfang an war die Partie ausgeglichen und von harten Zweikämpfen geprägt. Die erste Großchance des Spiels verwertete dann Christian Kraus nach schönem Zuspiel von Florian Weiß freistehend vor Krummennaab-Keeper Feiler. Die Gäste waren bis zum Pausenpfiff stark um den Ausgleich bemüht, die bis dahin sicher stehende Erbendorfer Abwehr ließ jedoch kaum gefährliche Möglichkeiten zu.

Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimmannschaft zunächst mehr Spielanteile, konnte die Führung allerdings nicht ausbauen. Stattdessen fiel nach 61 Spielminuten der schmeichelhafte Ausgleichstreffer für die Krummennaaber, bei dem sich der Schiedsrichter auf Seiten der Erbendorfer wahrlich keine Freunde machte: Denk jedenfalls überwand nach einer Standardsituation dem am Boden liegenden Lehner.

Die letzte halbe Stunde der Partie war dann wieder ausgeglichen und beide Teams hatten Chancen zum Siegtreffer. Dieser gelang schlussendlich kurz vor Spielende den Krummennaabern durch Yetisgin, der ein Malheur der Erbendorfer Defensive eiskalt bestrafte.