Bayerische Mannschaftsmeister der Jugend

Die TSG Thannhausen bei den Mädchen und der TV Hilpoltstein
bei den Jungen wurden die neuen bayerischen Tischtennis-Mannschaftsmeister, die
in Erbendorf (Bezirk Oberpfalz) ermittelt wurden. Für diese beiden Vereine geht
die Reise weiter zu den Deutschen Meisterschaften, wo sie die weiß-blauen
Rauten am 22. Juni in Hessen vertreten werden. Insgesamt sechs Mannschaften der
bayerischen Verbandsligensieger fanden in der Sporthalle beim Ausrichter TSV
Erbendorf beste Rahmenbedingungen für den mehr als acht Stunden dauernden
Wettkampf. Bei den Jungen gab es am Ende mit dem TV Hiltpoltstein den
erwarteten Favoritensieg. Das Team bestehend aus Sebastian Hegenberger,
Matthias Danzer, Johannes Stumpf, Sebastian Bader und Elias Schlierf setzte
sich trotz des Fehlens ihrer Nummer eins (Hannes Hörmann) ungeschlagen im Modus
„Jeder gegen Jeden“ mit 6:0-Punkten durch. Vizemeister wurde der TSV Gräfelfing
(Leo Ruffing, Benno Merkle, Tom Ruffing und Florian Meindl), der mit
3:3-Punkten aufgrund des besseren Spielverhältnisses vor dem TV Wackersdorf
(Jonas Dinter, Jannik Fricke, Moritz Hügel und Tim Stopfer) blieb. Den vierten
Platz belegten die Spieler Thomas Schober, Anton Stadler, David Weber und Alex
Kolmer vom SV Kirchberg i. Wald. Den Meisterpokal der Mädchen dürfen Lisa-Mia
Tjarks, Luna Brüller, Sarah Fendt und Luzie Rapp in ihren Händen halten. Das
Quartett der TSG Thannhausen besiegte im Endspiel TV/DJK Hammelburg (Marie
Hanke, Jule Höfling, Annika Sell und Lara Gabel) klar mit 8:1-Punkten.

weiterlesen

Erste siegt gegen Ebnath

22 Minuten waren bereits gespielt, als ein Doppelschlag endlich etwas Schwung in die bis dahin ereignisarme Partie brachte: Zunächst spielte der TSV einen schnellen Konter gut zu Ende und Wiesent erzielte nach Zuspiel von Lukas Kastner das 1:0. Die Freude über den Führungstreffer hielt jedoch nicht lange an. Nur 60 Sekunden später jubelten auf der anderen Seite die Gäste, als Lima nach einem langen Freistoß goldrichtig stand und den Ball an Erbendorf-Keeper Dumler vorbei im Tor unterbrachte. Danach verlief das Spiel allerdings so weiter, wie es angefangen hatte und ohne nennenswerte Torraumszenen ging es in die Halbzeitpause.

weiterlesen

Erste empfängt Tabellenschlusslicht

„Es hat nicht viel gefehlt gegen den Tabellendritten und wir hätten unsere gute Leistung belohnt“, spricht TSV-Coach Stefan Rupprecht seiner Mannschaft trotz der Heimniederlage gegen Weiden-Ost ein Lob aus. Die Partie gegen Ebnath bezeichnet er als Sechs-Punkte-Spiel. Mit einem Dreier könnte der Klassenerhalt ein großes Stück näher rücken. Personell kann er aus dem Vollen schöpfen.

weiterlesen

Tischtennis: bayerischer Nachwuchs in Erbendorf

Am 01. Mai finden die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend im Tischtennis in der Doppelsporthalle in Erbendorf statt. Bei diesem in Bayern erstmals ausgetragenen Turnier, treten die vier Verbandsligenmeister der Jungen (TV Hilpoltstein, TV Glück-Auf Wackersdorf, TSV Gräfelfing, SV Kirchberg i. Wald) und die beiden Meistermannschaften der Mädchen aus der Verbandsliga Nord (TV/DJK Hammelburg) und Süd (TSG Thannhausen) an. Das Turnier um den Titel wird bei den Jungen im Modus „Jeder gegen Jeden“ ab 10 Uhr ausgetragen. Bei den Mädchen ist der Aufschlag für das Entscheidungsspiel um 13 Uhr. Das Turnier verspricht qualitativ hochwertiges Tischtennis, spielen doch nicht wenige der Jugendlichen bereits auch in den Herren- und Damenmannschaften ihrer Vereine. Die jeweiligen Siegerteams qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften, die am 22. Juni in Hessen stattfinden.

weiterlesen

Erste verliert deutlich

Die Gäste aus Weiden übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und drängten den TSV tief in die eigene Hälfte – bis auf einen Torschuss von Devrilen nach 10 Minuten sprang jedoch nichts Nennenswertes dabei heraus. Die Heimelf brauchte lange, um ins Spiel zu finden. Erst kurz vor der Pause übte die Mannschaft von Stefan Rupprecht mehr Druck auf das Gästetor aus und kam in Person von Sandro Hösl zur ersten guten Torchance. Der Stürmer verfehlte sein Ziel jedoch knapp.

weiterlesen

Sieg beim Rückrundenauftakt

Verpatzter Auftakt für den SC Kirchenthumbach, der zunächst das Kommando übernahm und nach 17 Zeigerumdrehungen zur ersten dicken Möglichkeit kam. Nach gut getimter Flanke von F. Lehner scheiterte Lindner per Kopfstoß an Gästekeeper Dumler, der dann auch den Nachschuß von J. Lehner glänzend parierte. In Folge ließ das Niveau der Partie ein wenig nach, das Geschehen spielte sich weitgehend zwischen den Strafräumen bei engagiert geführten Zweikampfen im Mittelfeld ab.

weiterlesen