Zweiter Heimsieg

Nach einer hart umkämpften Partie ging der TSV Erbendorf als verdienter Sieger vom Platz. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen und beide Teams hatten einige gute Spielzüge, wobei die Heimelf jedoch alles in allem gefährlichere Chancen herausspielte, sodass die frühe Führung durch Sandro Hösl auf jeden Fall in Ordnung ging. Der TSV blieb auch weiterhin am Drücker und legte in der 24. Spielminute nach, nachdem Kraus nach einem Sololauf aus der Defensive heraus Bastian Wiesent bediente, der souverän verwandelte. Infolge dessen übernahmen allerdings die Gäste das Kommando. Zunächst gelang der Anschlusstreffer nach einer Ecke durch Michael Stubenvoll, wenig später ließen Bertelshofer und Harrer erstklassige Möglichkeiten zum Ausgleich liegen. Erbendorf konnte sich letztendlich glücklich schätzen, mit einer Führung in die Pause zu gehen.

weiterlesen

Erste siegt im Kellerduell

Im Kellerduell präsentierte sich der Gast aus dem Steinwald vor der Pause als gnadenlos konsequent und nutzte seine wenigen Chancen eiskalt aus. Dabei gelang der Truppe von Muhammet Dal ein Blitzstart, denn bereits nach 180 Sekunden „klingelte“ es im Kasten des SVS. Sandro Hösl war ungedeckt und ließ sich nicht zwei Mal bitten, um aus 16 Metern im kurzen Eck einzulochen. Dieses frühe 0:1 passte so recht ins Konzept des Gastes, der durch einen Doppelpack von Bastian Wiesent in der 28. und 40 Minute eine beruhigende und fast schon vorentscheidende 3:0-Führung bis zum Seitenwechsel herausschoss.

weiterlesen

Erste geht bei „Ost“ unter

Mit einem deutlichen Heimsieg über den personell arg gebeutelten TSV aus Erbendorf meldeten sich die Ostler zurück. Der Beginn war zwar von Nervosität geprägt, aber mit der Zeit kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Den Torreigen eröffnete Schrepel. Von da an spielte sich die Heimelf in einen Rausch. Dreimal Forster und ein weiteres Mal Schrepel schraubten das Ergebnis auf 5:0 zur Halbzeit hoch. Den einzigen Vorwurf, den sich die Ostler gefallen lassen mussten, war die schlechte Chancenauswertung im Nachgang.

weiterlesen

Erste verliert gegen Kirchenthumbach

Erneut musste der TSV Erbendorf eine deutliche und schmerzhafte Heimniederlage hinnehmen. Bereits früh überlief FC-Spielertrainer Daniel Klempau nach einem langen Ball die Abwehr der Erbendorfer und verwandelte zur Führung für die Gäste. Im Anschluss drängte der TSV auf den Ausgleich, blieb jedoch stets unglücklich: Hösl schaffte es nicht, einen schönen Sololauf in ein Tor umzumünzen, während Wiesent am Pfosten scheiterte. Kirchenthumbach hingegen hatte mehr Glück, erhielt einen fragwürdigen Elfmeter und stellte somit den 2:0-Pausenstand her.

weiterlesen

Plößberg zu effizienz

In dieser Höhe war der Sieg für den SV Plößberg nicht verdient, allerdings schlug sich der TSV Erbendorf sprichwörtlich selbst. Die Heimelf startete gut in der Partie und belohnte sich zunächst mit der 1:0-Führung durch Christoph Kastner, dessen Schuss unhaltbar abgefälscht wurde. Infolgedessen setzte jedoch in der Erbendorfer Defensive ein Tiefschlaf ein, der auch über die Halbzeitpause hinaus Bestand hatte. Die Offensive der Gastmannschaft überrollte die TSV-Abwehr förmlich. Griesbeck und Freundl brachten die Gäste durch einen Doppelschlag noch vor dem Seitenwechsel in Führung, Schmidkonz und Walter stellten die Weichen gleich nach Wiederanpfiff auf Sieg.

weiterlesen

2 komplette Trikotsätze für die Fußballer

Große Freude herrschte im Lager der Fußballabteilung des TSV Erbendorf über die großzügige Spende der „Zahnärzte am Steinwald“. Aus den Händen von Dr. Daniel v. Knippenberg und seiner Ehefrau erhielten die Erste und Zweite Mannschaft je einen kompletten Satz Lang-/Kurzarm Trikots in den Vereinsfarben gelb/schwarz. Dr. von Knippenberg wünschte den Spielern bei der Übergabe gemäß dem Praxismotto immer den nötigen Biss, und natürlich häufig Ergebnisse, die für ein strahlendes Lächeln sorgen.  

weiterlesen

125 Jahre TSV – Jubiläumsturnier

Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums veranstaltete der TSV Erbendorf am Samstag, den 06.07.2019, ein Pokalturnier im heimischen Kreinzlstadion. Das Teilnehmerfeld, bestehend aus dem TSV Reuth, der SpVgg Windischeschenbach, dem SV Neusorg und dem Gastgeber, traf bereits anderthalb Stunden vor Turnierbeginn und wartete gespannt auf die Auslosung der Halbfinal-Begegnungen, welche letztendlich zu Beginn ein Aufeinandertreffen der Teams aus Neusorg und Windischeschenbach vorsah, bevor es zum „Steinwald-Derby“ zwischen dem TSV Reuth und dem TSV Erbendorf kommen sollte.

weiterlesen