Jahreshauptversammlung Sparte Tischtennis

Die Tischtennis-Abteilung des TSV Erbendorf setzt auf Altbewährtes. Die Mitglieder wählten Hubert Scherm erneut als Spartenleiter. Einstimmig wurde auch Matthias Eigner als Jugendleiter für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt. Weiter wurden in ihren Ämtern Peter Wenning (Kassier) und Norbert Thoma (Plattenwart) bestätigt.

In seinem Saisonrückblick ging Hubert Scherm zunächst auf die sportlichen Aktivitäten ein. In der Bezirksklasse A zählte die erste Herrenmannschaft zum Kreis der Aufstiegskandidaten und verpasste mit Rang drei nur knapp den Relegationsplatz. Scherm hob dabei das Abschneiden von Bernhard Michl (13:1-Einzelsiege) und Peter Schraml (11:1) hervor. Die zweite Mannschaft hatte als Aufsteiger in der Bezirksklasse A mit großen Personalsorgen zu kämpfen und so reichte es am Ende ohne Punktgewinn nur für die rote Laterne. Einen dritten Platz bilanzierte die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse C, wobei alle Spieler eine positive Einzelbilanz aufwiesen. Zehn Spiele hatte die Jugend in der Bezirksklasse A zu bestreiten. Mit einem ausgeglichenen Spielverhältnis landete sie im Tabellenmittelfeld.

Bei den Vereinsmeisterschaften sicherte sich Herbert Grau ungeschlagen den Titel. Den zweiten Platz belegte Peter Schraml vor Hubert Scherm. Doppelvereinsmeister wurden Peter Schraml/Matthias Eigner vor Manuel Schmidt/Hubert Scherm und Herbert Grau/Matthias Hablawetz. Der Vorsitzende sprach von einem enormen Zuwachs an Jugendlichen im Training. Regelmäßig besuchen etwa 20 Kinder und Jugendliche die Trainingsstunden am Dienstag und Freitag. Neben Jugendleiter Matthias Eigner wird das Training dabei von den neu ausgebildeten Co-Trainern Jan Köllner und Niklas Schraml unterstützt. Abschließend bedankte sich der Spartenleiter bei allen, die sich für den Tischtennis-Sport im TSV engagierten sowie dem gesamten Vorstand für die Unterstützung. So wurden auch die im Mai ausgetragenen bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend ein großer Erfolg für die Sparte als Ausrichter.