Erste siegt gegen Ost

Sage und schreibe neun Niederlagen in Serie musste der TSV Erbendorf zuletzt gegen den FC Weiden-Ost einstecken – eine beachtliche Negativserie, die an diesem Sonntag verdientermaßen endlich ein Ende finden sollte. Die Mannschaft von Muhammet Dal ließ vor allem in der ersten Halbzeit gegen den Tabellenzweiten nahezu nichts zu und führte zur Halbzeit zurecht mit 2:0, wobei sich der Spielertrainer selbst sowie Noah Hartmannsgruber als Torschützen feiern lassen durften.

Nach der Pause schaltete die Heimelf keineswegs zurück und hatte mehrmals die große Chance zur Entscheidung: Wiesent scheiterte jedoch an FC-Keeper Selvi, Hartmannsgruber an der Latte. Stattdessen setzte noch einmal eine Druckphase der Gäste ein, die sich nach einem Kopfstoß von Kapitän Sichert gegen Torwart Dumler allerdings selbst dezimierten. Trotzdem wurde es noch einmal eng für den TSV. Hlavsa konnte den Anschlusstreffer auf der Torlinie stehend gerade noch verhindern, bevor Schrepel sechs Minuten vor dem Ende doch noch auf 2:1 stellen konnte. Mehr ging dann aber nicht mehr für die Weidener, der TSV brachte die knappe Führung erfolgreich über die Zeit.