Erste mit Remis in Weiden

Das Spiel entwickelte sich zur erwartet unangenehmen Geschichte für die Elf vom Flutkanal. Nach einer Anfangsphase ohne große Höhepunkte brachte eine Standardsituation nach einer Viertelstunde die Führung für den Gastgeber. Nach einem Eckstoß stand Pavel Karlicek goldrichtig und drückte das Spielgerät zum 1:0 über die Torlinie. Wer nun glaubte, diese Führung würde den Aktionen der DJK nun Sicherheit verleihen, sah sich getäuscht. Die Gäste aus dem Steinwald setzten sich immer besser in Szene und kamen durch Sandro Hösl folgerichtig zum 1:1 (29.). Als der TSV-Goalgetter nur sechs Minuten eine Unzulänglichkeit der Weidener Abwehr gar zum 1:2 nutzte, war die Partie gekippt.

Nach der Pause kam die DJK verbessert aufs Feld zurück, übte nun mehr Druck aus und provozierte damit Fehler in der Hintermannschaft der Mannen von Muhammet Dal. Als Ronny Bäske in der 61. Minute in Ballbesitz kam und Richtung Tor marschierte, konnte nur noch durch ein Foul gebremst werden. Den verhängten Foulelfmeter verwandelte Philipp Ertl mit ein wenig Glück im linken Toreck. In der Schlussphase hätte die Heimmannschaft noch den Lucky Punch setzen können, es blieb aber letztlich beim unter dem Strich gerechten Remis.

Quelle: fupa.net