Reserve siegt im Derby

Ein eher tempoarmes, dafür aber hart umkämpftes Derby entschieden die Gäste aus Erbendorf spät für sich und landeten somit „big points“ im Abstiegskampf der A-Klasse-West.

Die Steinwald-Reserve kontrollierte zu Beginn das Spiel und hatte in der dritten Spielminute bereits die erste Szene des Spiels. Nachdem Martetschläger den Ball auf Kraus A. köpfte, dieser auf den 5,50er ablege und sein Bruder Kraus C. freistehend einschob, entschied Schiedsrichter Schreml auf Abstoß. Ansonsten bekamen die Gäste oftmals spätestens in Strafraumnähe die Härte eines solch brisanten Nachbarschaftsduell zu spüren, sodass weitere größere Torchancen ausblieben. Krummennaab hingegen kämpfte sich mit der Zeit immer mehr in die Partie hinein und kam in Person von Daniel Weigl zu der wohl dicksten Möglichkeit des Spiels. Der Flügelspieler scheiterte allerdings frei vor TSV-Torhüter Lehner.

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer zunächst eine ausgeglichene Begegnung. Yetisgins gefährlicher Freistoß wurde gerade noch von Lehner entschärft, auf der anderen Seite hatte Häupl die große Chance zur Führung. Spätestens als eine Stunde gespielt war und die Heimmannschaft sich durch eine gelb-rote Karte für Jeltsch selbst schwächte, dominierte Erbendorf II und drängte auf das Siegtor. Am Ende führte eine Aneinanderreihung etwas glücklicher Umstände zum Lucky Punch: Krummennaab konnte den Ball zweimal nicht entscheidend klären, eine Hereingabe von Kreuzer landete schließlich bei Weiß, der die Übersicht behielt und auf Meyer ablegte, der wiederum den Ball an Forster vorbei ins Tor beförderte.