Erste verliert deutlich

Die Gäste aus Weiden übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und drängten den TSV tief in die eigene Hälfte – bis auf einen Torschuss von Devrilen nach 10 Minuten sprang jedoch nichts Nennenswertes dabei heraus. Die Heimelf brauchte lange, um ins Spiel zu finden. Erst kurz vor der Pause übte die Mannschaft von Stefan Rupprecht mehr Druck auf das Gästetor aus und kam in Person von Sandro Hösl zur ersten guten Torchance. Der Stürmer verfehlte sein Ziel jedoch knapp.

Nach der Pause nahm das bisher chancenarme Spiel mehr Fahrt auf und die SpVgg ging früh in Führung: Riester lauerte am langen Pfosten, nachdem sich Devrilen über rechts bis auf die Grundlinie durchkämpfte. Der TSV Erbendorf war infolge dessen zwar stark um den Ausgleich bemüht, wirklich gute Möglichkeiten blieben aber aus. Stattdessen sorgte die SpVgg mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung: zuerst traf Langendorf nach einer Ecke, wenig später wurde Farnbauer am langen Pfosten völlig allein gelassen.