Erste verliert in Plößberg

Im vierten Match nacheinander blieb der SVP ungeschlagen, gegen die zuletzt stark aufkommenden Gäste aus dem Steinwald gelang ein 3:1, das Platz 2 wieder in eine erreichbare Nähe rücken lässt. Vor allem im ersten Spielabschnitt überzeugten die Männer von Harald Walbert mit einer sowohl kämpferisch als auch spielerisch eine starken Vorstellung. Vom Anpfiff weg übten sie Druck aus und hätten bereits in den ersten zehn Minuten in Führung gehen können. Die Querstange und ein gut parierender Gästetorwart verhinderten allerdings das mögliche 1:0 bei Chancen für Matthias Freundl und Tom Griesbeck. Ein Doppelschlag Innerhalb von drei Minuten sorgte dann allerdings doch für eine zunächst beruhigende Führung. Ein Kopfballtreffer von Philipp Frank und ein gewaltiger „Schlag“ von Christoph Schmidkonz unter Latte sorgten für eine verdiente 2:0-Führung. Auf der anderen Seite verrichtete die Defensive der Stiftländer einen guten Job und hatte die gefürchtete Offensive der Gäste um Torjäger Sandro Hösl – mit der Ausnahme, als der Erbendorfer Sturmführer die Latte traf – sicher im Griff.

Nach dem Seitenwechsel verloren die Plößberger ihren Faden. Die Elf von Muhammet Dal setzte sich nun besser in Szene und war nach dem Anschlußtreffer per Kopf durch Michal Hlavsa wieder im Spiel. Nun drängte der TSV auf den Ausgleich und verstärkte seine Offensivbemühungen, doch mehr als ein Lattentreffer von Michael Martetschläger war ihnen nicht mehr vergönnt. Als Christoph Schmidkonz eine Viertelstunde vor dem Ende mitten im Schlussspurt der Gäste dann mit seinem zweiten Tor auf 3:1 gestellt hatte, war die Steinwaldelf endgültig geschlagen.

Quelle: fupa.net