„Erste“ kann wieder gewinnen

In der Tischtennis-Bezirksklasse A ist die erste Herrenmannschaft des TSV Erbendorf nach zuvor drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit war der 9:3-Auswärtssieg beim TB Weiden II unter Dach und Fach.

Die Doppel gingen mit 2:1 an die Erbendorfer, weil sich sowohl Günter Lehner/Herbert Grau und Hubert Scherm/Armin Scherm zu knappen Erfolgen kämpfen konnten. In den Einzeln hatten die TSV-Akteure anschließend mit 7:2 die Nase vorn. Herbert Grau (2), Günter Lehner (1), Hubert Scherm (2), Armin Scherm (1) und Peter Schraml (1) punkteten.

Die zweite Herrenmannschaft bleibt in der Bezirksklasse B weiter in der richtigen Spur. Nach einem holprigen Start beim SV Immenreuth III gelang Erbendorf der fünfte Saisonerfolg und damit der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. In Immenreuth geriet der TSV nach den Eingangsdoppeln zunächst mit 0:3 in Rückstand. In den Einzeln schafften dann im vorderen Paarkreuz Armin Scherm gegen Wolfgang Haberberger und Manuel Schmidt gegen Holger Stiegler den Anschluss. Im mittleren Paarkreuz brachte Matthias Hablawetz eine 2:1-Satzführung gegen Ralf Bauer nicht nach Hause, während Mario Rössler in vier Sätzen Christian Stahl bezwang. In jeweils fünf hart umkämpften Sätzen gingen im hinteren Paarkreuz beide Punkte an Immenreuth, nachdem Peter Wenning gegen Tobias Kraus und Andreas Heindl gegen Roland Kraus verloren. Mit 6:3 führte somit Immenreuth zur Halbzeit. Zwei glatte 3:0-Erfolge von Armin Scherm und Manuel Schmidt brachten den TSV jedoch schnell wieder in Schlagdistanz. Nachdem Mario Rössler gegen Ralf Bauer verlor stellten Matthias Hablawetz und Andreas Heindl mit ihren Siegen das 7:7 her. Im letzten Einzel des Abends lag Peter Wenning gegen Roland Kraus im Entscheidungssatz bereits schier uneinholbar mit 5:10 zurück, ehe er fünf Matchbälle abwehrte und am Ende noch mit 12:10 triumphierte. Motiviert von diesem Comeback setzten sich dann im Schlußdoppel Armin Scherm/Manuel Schmidt zum Erbendorfer 9:7-Erfolg durch.

Mit einem Unentschieden trennten sich die Jugend-Teams des TSV Erbendorf und des TV Längenau in der Bezirksklasse A. In der ausgeglichenen Partie herrschte am Ende sowohl Satz- (18:18) als auch Punktgleichheit (5:5). Für Erbendorf holten Jan Köllner (2), Theo Wunderer (1), Philipp Schraml (1) und das Doppel Köllner/Schraml die Punkte.