Remis gegen Tabellenschlusslicht Kemnath

Der TSV Erbendorf startete gut und ging bereits nach sieben Minuten durch Sandro Hösl in Führung. Danach ließ die Heimelf allerdings nach, und Kemnath spielte auf Augenhöhe. Christian Ferstl gelang in der 18. Spielminute der verdiente Ausgleich, nachdem Hartmannsgruber seinen Schuss noch unglücklich abgefälscht hatte. Der TSV Erbendorf tat sich auch in der Folgezeit schwer, gefährliche Torchancen zu erarbeiten. Erst nach einem Patzer eines SVSW-Verteidigers konnte Hösl die SVSW-Defensive überlaufen und auf Lukas Kastner querlegen, der ohne Mühe verwandelte. Noch vor dem Pausenpfiff waren beide Teams im Pech: Zunächst traf ein Kemnather Angreifer die Latte, wenig später scheiterte Christoph Kastner am Pfosten.

In der zweiten Hälfte blieb die Partie ausgeglichen, die Gäste hatten jedoch mehr Torchancen. Der Ausgleich zum 2:2 fiel nach einem unglücklichen Zusammenspiel des Schiedsrichtergespanns, als der Assistent auf Abseits entschied, die Abwehr deshalb stehen blieb, jedoch der Schiedsrichter das Tor trotzdem wertete.