Wichtige 3 Punkte am Kirwasonntag

(skm) Der TSV Erbendorf fuhr verdientermaßen den lang ersehnten ersten Heimsieg ein. Allerdings erwischte der Gast aus Schnaittenbach den besseren Start – nach 10 Minuten verhinderte TSV-Keeper Lehner durch eine Glanzparade den Führungstreffer. Der TSV Erbendorf brauchte Zeit, um in die Partie zu finden, hatte dann aber durch Bastian Wiesent die bis dahin größte Chance der Partie – die Latte rettete für den TuS.

Nach dem Seitenwechsel übernahm Erbendorf zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Allerdings versagten vor dem Tor weiterhin die Nerven. Für die Erlösung sorgte schließlich in der 74. Minute der eingewechselte Mohr, der eine Hereingabe von Hösl souverän verwertete. Wenig später folgte dann die Entscheidung: Der an diesem Tag überragende Christian Häupl schickte Hösl, der nur noch durch eine Notbremse zu stoppen war. Es folgte die rote Karte für Schnaittenbachs Kuchar und der Strafstoß für den TSV, den Lukas Kastner verwandelte. In Unterzahl ging für den Gast nichts mehr, Erbendorf verteidigte ohne Mühe die Führung bis zum Schlusspfiff.