Bayerische Mannschaftsmeister der Jugend

Die TSG Thannhausen bei den Mädchen und der TV Hilpoltstein bei den Jungen wurden die neuen bayerischen Tischtennis-Mannschaftsmeister, die in Erbendorf (Bezirk Oberpfalz) ermittelt wurden. Für diese beiden Vereine geht die Reise weiter zu den Deutschen Meisterschaften, wo sie die weiß-blauen Rauten am 22. Juni in Hessen vertreten werden. Insgesamt sechs Mannschaften der bayerischen Verbandsligensieger fanden in der Sporthalle beim Ausrichter TSV Erbendorf beste Rahmenbedingungen für den mehr als acht Stunden dauernden Wettkampf. Bei den Jungen gab es am Ende mit dem TV Hiltpoltstein den erwarteten Favoritensieg. Das Team bestehend aus Sebastian Hegenberger, Matthias Danzer, Johannes Stumpf, Sebastian Bader und Elias Schlierf setzte sich trotz des Fehlens ihrer Nummer eins (Hannes Hörmann) ungeschlagen im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit 6:0-Punkten durch. Vizemeister wurde der TSV Gräfelfing (Leo Ruffing, Benno Merkle, Tom Ruffing und Florian Meindl), der mit 3:3-Punkten aufgrund des besseren Spielverhältnisses vor dem TV Wackersdorf (Jonas Dinter, Jannik Fricke, Moritz Hügel und Tim Stopfer) blieb. Den vierten Platz belegten die Spieler Thomas Schober, Anton Stadler, David Weber und Alex Kolmer vom SV Kirchberg i. Wald. Den Meisterpokal der Mädchen dürfen Lisa-Mia Tjarks, Luna Brüller, Sarah Fendt und Luzie Rapp in ihren Händen halten. Das Quartett der TSG Thannhausen besiegte im Endspiel TV/DJK Hammelburg (Marie Hanke, Jule Höfling, Annika Sell und Lara Gabel) klar mit 8:1-Punkten.