„Zweite“ bleibt vorne dabei

Nach einem 9:5-Heimerfolg über den TB Weiden III konnte die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft des TSV den zweiten Tabellenplatz behaupten.

Gleich drei enge Doppel sahen die Zuschauer in der Bezirksliga-Partie. Nachdem die ersten beiden Paarungen 1:1 endeten setzten sich Andreas Heindl/Florian Rupprecht auf den letzten Drücker mit 14:12-Punkten im fünften Satz durch. In den Einzeln zeigte sich der TB-Spieler Vadim Fiks zu stark für Manuel Schmidt, während Armin Scherm Thomas Iblacker entzauberte. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Zähler an Erbendorf, da sowohl Mario Rössler als auch Matthias Hablawetz klar in drei Sätzen überzeugten. Andreas Heindl musste im fünften Satz gegen Christian Klein passen und Florian Rupprecht bezwang nach toller Aufholjagd Tim Pauling. Nach unglücklichen ersten Satz mit 19:21 verlor Manuel Schmidt auch die weiteren Sätze und sein zweites Einzel. Das 7:4 für die Gastgeber erzwang im Anschluss Armin Scherm. Mario Rössler brachte eine 2:0-Satzführung gegen Karlheinz Gollwitzer nicht ins Ziel und musste sich knapp mit 10:12-Punkten im Entscheidungssatz geschlagen geben. Mit Herz und Verstand erspielte Matthias Hablawetz den achten TSV-Zähler gegen Friedhelm Uffmann. Den Schlussstrich zog Andreas Heindl mit einem 3:1-Erfolg gegen Tim Pauling. In zwei Wochen bestreiten die Erbendorfer dann den Vorrundenabschluss beim FC Weiden Ost.

Wenig zusammen lief bei der „Dritten“ in ihrer Auswärtsbegegnung bei der DJK Neuhaus. Mit 1:9 kam hier der Tabellenletze unter die Räder. Den Ehrenpunkt holte Niklas Schraml.