„Erste“ mit böser Überraschung

Der TSV Erbendorf hat durch eine unerwartete Niederlage den Anschluss zur Spitzengruppe in der Tischtennis-Bezirksklasse A der Herren verloren. Das Team unterlag überraschend beim Abstiegsgefährdeten SVSW Kemnath II mit 7:9-Punkten. Allerdings bleiben sie Tabellendritter hinter Weiden und Altenstadt.

Beim Auswärtsspiel in Kemnath konnte man vor allem mit der Doppelausbeute unzufrieden sein sowie mit den verpassten Chancen bei Satzführungen. Herbert Grau (1), Peter Schraml (2), Fabian Frieser (1), Armin Scherm (1), Matthias Hablawetz (1) und das Doppel Hubert Scherm/Fabian Frieser holten die Gegenpunkte.

Die zweite Mannschaft bleibt nach einem Sieg und einer Niederlage auf den Aufstiegsplätzen der Bezirksklasse B. Beim TB Weiden III reichte es trotz einer 5:2-Führung durch Armin Scherm/Manuel Schmidt im Doppel und Armin Scherm, Manuel Schmidt, Matthias Hablawetz und Bernhard Zollner am Ende nur zu einem 6:8, nachdem lediglich Bernhard Zollner ein weiteres Einzel gewinnen konnte. Gegen den Tabellenletzten DJK Weiden II spielten die Erbendorfer hingegen die Partie bis zum Schluss konsequent und gewannen durch Matthias Hablawetz/Andreas Heindl, Armin Scherm/Bernhard Zollner, Armin Scherm (2), Bernhard Zollner (2), Andreas Heindl (1), Matthias Hablawetz (1) und Amelie Möhwald (1) mit 9:2.

In der Bezirksklasse C unterlag die dritte Mannschaft gegen den TV Floß mit 3:8. Die TSV-Punkte gegen den Favoriten holten Peter Wenning, Marco Schöfer und Amelie Möhwald.

Die Jungenmannschaft hat mit einem 7:3 gegen die DJK Weiden die führende Position in der Bezirksklasse A verteidigt. Während das erste Doppel Marco Schöfer/Jan Köllner einen klaren 3:0-Satzerfolg einfuhr musste sich das zweite Doppel im fünften Satz geschlagen geben. In den Einzeln spielte der TSV solide und punktete durch Marco Schöfer (2), Jan Köllner (2) und Niklas Schraml (2).