Revanche geglückt

Das war deutlicher als erwartet, aber trotzdem spannend: Die erste Herrenmannschaft der TSV-Tischtennisabteilung hat gegen den SV Altenstadt III mit 9:1 gewonnen und damit den dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse A untermauert. Dabei revanchierte sich Erbendorf für die 9:3 Hinspiel-Schlappe.

Im Anfangsdoppel gewannen Günter Lehner/Herbert Grau den ersten Satz souverän mit 11:4-Punkten, überstanden auch die kritische Phase in Satz zwei und blieben knapp mit 15:13-Punkten Sieger. Am Ende setzte sich das TSV-Duo in vier Sätzen durch. Vor allem im zweiten Doppel ging es hoch her, nachdem Hubert Scherm/Bernhard Zollner nach Sätzen ins Hintertreffen gerieten und sich in einem engen fünften Durchgang doch noch den Sieg holten. Da im Anschluss Peter Schraml/Detlef Klein in drei Sätzen siegten stand es 3:0 für Erbendorf. Im vorderen Paarkreuz hatte Günter Lehner gegen Achim Neubauer alles im Griff und baute die TSV-Führung auf 4:0 aus. Wesentlich enger ging es in den Einzeln von Herbert Grau (3:2-Erfolg gegen Johannes Hartinger) und Hubert Scherm (3:1 gegen Lukas Hartinger) zu. Trotz gewonnen ersten Satz musste Peter Schraml gegen Erhard Scholz den Altenstädter Punktgewinn zulassen. Danach spielte Detlef Klein in klaren 3:0-Sätzen seine Routine gegen Manfred Sand aus, während Bernhard Zollner gegen Benjamin Lingl Nervenstärke in den Satzverlängerungen bewies und mit 3:1 Sieger blieb. Günter Lehner machte mit seinem zweiten Einzelerfolg im Anschluss den Deckel auf den etwas überraschend hohen Heimsieg.

In der Bezirksklasse B konnte die zweite Mannschaft eine Niederlage beim SV Etzenricht nicht vermeiden. Gegen den starken Tabellenführer fehlte beim 2:9 oftmals das Quäntchen Glück. Nach einer Punkteteilung in den ersten beiden Doppeln (Armin Scherm und Manuel Schmidt punkteten für den TSV) gewann der SV auch das dritte Doppel, wodurch der Favorit schnell auf die Siegerstraße einbog. In den Einzeln erkämpfte Corinna Stengl noch einen knappen Punkt.

Die dritte Mannschaft bekam in der Bezirksklasse C gegen den TSV Kastl II kein Bein auf den Boden und musste eine 1:8-Niederlage quittieren. Den Ehrenpunkt holten im Doppel Norbert Thoma/Amelie Möhwald. Besser lief es dagegen im Heimspiel gegen den TB Jahn Wiesau IV. In einem dreistündigen Tischtennis-Krimi kam das Team zu einem 7:7-Unentschieden. Das Eingangsdoppel brachte einen guten Start für die Erbendorfer. Peter Wenning/Corinna Stengl behielten in fünf Sätzen die Oberhand, während Norbert Thoma/Amelie Möhwald in vier Sätzen unterlagen. Ausgeglichen verliefen auch die Einzelpartien, wo sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorsprung herausspielen konnte. Mit den Punkten von Peter Wenning (3), Corinna Stengl (2) und Amelie Möhwald (1) stand ein verdientes Remis zu Buche.

Ungewollt wieder spannend hat die Jungenmannschaft das Titelrennen in der Bezirksliga A gemacht. Mit 4:6 verlor der Spitzenreiter beim Tabellenzweiten DJK Neuhaus, sodass nun beide Vereine zusammen mit dem Dritten SV Immenreuth punktgleich sind.