Tabellenführer zu Stark

Trotz der frühen Führung durch Johannes Renner, der einen Schuss aus 20 Metern im linken Toreck versenkte, tat sich die Lang-Elf lange Zeit schwer. Der tiefstehende Gegner sowie Ungenauigkeit im Spielaufbau machten der Sportvereinigung immer wieder zu schaffen. In der 20. Minute ging die Kontertaktik der Steinwald-Elf auf, als Sandro Hösl einen weiten Ball gekonnt aufnahm und zum 1:1 versenkte. In der Folgezeit hatte der Gast noch zwei gute Möglichkeiten durch den pfeilschnellen Hösl, die allerdings von Torhüter Kindlein vereitelt wurden. 

weiterlesen

Erste verliert in Tremmersdorf

Bei schwierigen Platzverhältnissen dauerte es nur zehn Minuten, bis die Heimelf in Führung ging. Reinhold Quast war es, der nach einem gefährlichen Freistoß von Dittner das Durcheinander im Strafraum zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Danach war ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten zu sehen, ehe Hösl zum Ausgleich einnetzte. Nur drei Minuten später veredelte erneut Quast seine starke Leistung mit dem 2:1.

weiterlesen

DJK Weiden zum Rückrundenstart

Dass es nach dem personellen Umbruch eine schwierige Saison werden würde, ist keine Überraschung für die Verantwortlichen der Steinwaldelf. Mit dem Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Ligaverbleib (Irchenrieth) hat man eine eher bescheidende Vorrunde noch versöhnlich beenden können. Nun heißt es unbedingt das Heimspiel am kommenden Sonntag zu gewinnen, denn die weiteren Gegner bis zur Winterpause kommen durchwegs aus dem oberen Tabellendrittel. So stehen die Zeichen auf Sieg, mit einem Dreier könnte man auch die DJK in der Tabelle überflügeln und in ruhigere Tabellenbereiche vorstoßen.

weiterlesen

Erste siegt im Kellerduell

Der TSV Erbendorf hatte die Partie gegen schwache Gäste größtenteils im Griff und fuhr einen verdienten Heimdreier ein. Bereits nach fünf Minuten hätte Lukas Kastner die Führung erzielen können, der Pfosten stand jedoch im Weg. Ähnlich viel Pech hatte später auf der anderen Seite Demir, dessen Freistoß die Latte traf. Danach übernahm die Heimmannschaft die Kontrolle und ging durch Wiesent in Führung. Kurz darauf erhöhte Bernhard Kastner per Freistoß auf 2:0.

weiterlesen

Zu Gast bei der Bayernliga Reserve

Nach der nicht eingeplanten Niederlage in Kirchenthumbach erwarten die Schützlinge von Rainer Fachtan am Sonntag den TSV Erbendorf. Da bei den Schwarz-Blauen seit Wochen viele Spieler verletzungsbedingt ausfallen, ist man gezwungen, nahezu in jedem Spiel eine neue Mannschaft aufs Feld zu schicken. Von einer eingespielten Truppe kann da natürlich nicht die Rede sein, das hemmt sicherlich den Spielfuß. Dennoch möchte man gegen den TSV Erbendorf natürlich wieder voll punkten. Sicher keine leichte Aufgabe, da sich das Team um Trainer Rupprecht in den letzten Spielen gesteigert hat, zudem gilt es, wie immer, die Kreise von Ligatorjäger Sandro Hösl einzuengen.

weiterlesen

Heimsieg gegen den Tabellenletzten

Beide Mannschaften waren sich der Wichtigkeit der Partie bewusst. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, das der TSV Erbendorf verdient für sich entschied. Zu Beginn sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Fußballspiel, Torchancen jedoch waren in den ersten 20 Minuten Mangelware. Erst als Sandro Hösl einen direkten Freistoß im Tor der Gäste unterbrachte, war der TSV klar die bessere Mannschaft. Wiesent und Hösl vergaben vor der Pause beste Möglichkeiten, die Führung auszubauen.

weiterlesen

Die beiden Schlusslichter im Duell

In Kemnath war mehr drin für die Mannen von Stefan Rupprecht, am Ende stand man aber mit leeren Händen da und findet sich nun, nach dem Punktgewinn von Anadoluspor im Nachholspiel, sogar am ersten direkten Abstiegsplatz wieder. Um in dieser absolut ungemütlichen Region nicht festgehalten zu werden, muss endlich der erste Heimsieg her, doch hat man ja im früher so gefürchteten Kreinzlstadion noch keinen einzigen Zähler geholt. Es gilt also den Bock umzustoßen und gegenüber einem Mistreiter im Abstiegskampf auf größere Distanz zu gehen. Alles andere dürfte wohl nicht auf der Agenda der Steinwaldelf stehen.

weiterlesen